fbpx

Tipps: Vorstellungsgespräch in der Pflege

„Wieso sollten wir gerade Sie einstellen?“ – „Sie haben so wenig Personal, dass Sie doch gar keine andere Wahl haben!“. Obwohl diese Aussage in der Pflege momentan vielleicht stimmt, ist sie in einem Bewerbungsgespräch wohl eher unangebracht. Hinterlässt Du bereits im Vorstellungsgespräch einen ersten positiven Eindruck, fällt es Dir einfacher, gute Vertragsbedingungen zu verhandeln. Deshalb solltest Du als Pflegekraft in der Lage sein, die Fragen in einem Vorstellungsgespräch perfekt zu beantworten. Wir geben Dir einige Tipps, wie das gelingt.

So bereitest Du Dich für Dein Vorstellungsgespräch in der Pflege vor

Informiere Dich vorab über die Einrichtung

Bist Du vor einem Vorstellungsgespräch besonders nervös, solltest Du Dich im Vorfeld gut vorbereiten. Informiere Dich also über die Einrichtung, bei der Du das Bewerbungsgespräch hast. Das bedeutet: Welche Pflegebedürftigen werden wie behandelt, welche Werte vertritt die Einrichtung, wie viele Mitarbeitende arbeiten dort und gibt es fachliche Besonderheiten? Mit Deinem Wissen fühlst Du Dich selbst gleich viel sicherer, kannst einen motivierten Eindruck hinterlassen und auch bei Deinen potenziellen Vorgesetzten punkten.

Was willst Du? Lege Deine Wünsche fest

Du solltest bei der Auswahl Deiner neuen Stelle keine unüberlegten Entscheidungen treffen. Lege Dir beispielsweise ein Minimum fest, wie viele Tage Urlaub und wie viel Gehalt Du bekommen willst. Überlege auch, welche sonstigen Vorteile Du noch haben möchtest – zum Beispiel Weiterbildungsmöglichkeiten, Zuschläge oder andere Zusatzleistungen.

Trage die richtige Kleidung

Jogginghose und T-Shirt oder Chinohose und eine Bluse mit Blazer? Was ist das richtige Outfit für ein Vorstellungsgespräch in der Pflege? Die Antwort auf diese Fragen findest Du in diesem Artikel.

Disponenten symbolisiert, dass für consil med die Person im Vordergrund steht.

Bei uns kannst Du auch im Schlafanzug zum Vorstellungsgespräch kommen, denn uns interessiert Deine Person.

Nimm die nötigen Unterlagen mit

Packe Dir einen Stift und einen Block ein. Damit kannst Du Dir im Bewerbungsgespräch wichtige Punkte aufschreiben und zeigst gleichzeitig Dein ernsthaftes Interesse. Nimm Kopien wichtiger Dokumente mit, wie zum Beispiel eine Kopie Deiner Zeugnisse.

Überlege Dir Deine Antworten vorab

In Deinem Bewerbungsgespräch erwarten Dich Fragen, auf die Du relativ zügig, aber auch elegant antworten solltest. Überlege Dir deshalb vorher, was Du von Deinen potenziellen Vorgesetzten gefragt werden könntest. Außerdem solltest Du Dir selbst Fragen überlegen, um herauszufinden, ob die Stelle überhaupt zu Deinen Wünschen passt. Einige Beispielfragen und Tipps, wie Du diese beantworten kannst, findest Du im Folgenden.

Auf diese Fragen solltest Du bei Deinem Vorstellungsgespräch in der Pflege gefasst sein

„Können Sie etwas über sich und Ihre bisherige Berufslaufbahn erzählen?“

Bei dieser Frage solltest Du Dich selbst bestmöglich präsentieren. Fasse in drei bis sieben Minuten die wichtigsten Informationen über Dich und Deine bisherigen Arbeitsaufgaben zusammen. Dabei kannst Du Dich an den Punkten „Ich bin – Ich kann – Ich will“ orientieren.

Ich bin: Name/ Alter/ Herkunft/ Ausbildung

Das kann ich: Berufserfahrung/ Zusatzqualifikationen/ Weiterbildungen

Ich will: Ziele für neue Stelle/ besondere Eigenschaften, die Du einbringen willst

„Was sind Ihre Stärken und Ihre Schwächen?“

Achte bei Deinen Stärken darauf, dass Du keine Punkte wie „Pünktlichkeit“ nennst. Denn viele Vorgesetzte sehen das als Selbstverständlichkeit. Viel mehr solltest Du Stärken nennen, die Dich von anderen Bewerbenden besonders abgrenzen. Hast Du zum Beispiel ein besonderes Talent, mit Pflegebedürftigen zu kommunizieren oder Dich durchzusetzen, kannst Du dies erwähnen. Vergiss aber nicht, dass Du bei Deinen Kompetenzen nicht lügen darfst!

Liefere auch bei Deinen Schwächen keine klassischen Antworten wie „Perfektionismus“. Sei ehrlich und zeige, dass Du auch selbstkritisch sein kannst! Dass Du als Pflegekraft möglicherweise kein Blut sehen kannst, solltest Du allerdings nicht ins Rampenlicht stellen 😉.

„Warum sind Sie eine gute Pflegekraft oder was zeichnet Sie als Pflegekraft aus?“

Empathie, Engagement, Kompetenz, Mut, Einsatz und Kommunikationsfähigkeit sind nur einige Werte, die Pflegekräfte vertreten sollten. Punkte wie diese kannst und solltest Du erwähnen. Frage Dich zudem, warum Du in der Pflege arbeitest. Ist die Pflege Dein Herzensprojekt, in das Du Blut, Schweiß und Tränen steckst? Dann teile das ehrlich mit Deinem Gegenüber im Bewerbungsgespräch.

Pflegekraft auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch.

Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft werden bis 2035 rund 307.000 Pflegekräfte in der stationären Pflege fehlen.

„Was begeistert Sie an Ihrer Arbeit als Pflegekraft?“

Bei dieser Frage will Dein:e Gesprächspartner:in herausfinden, wie es um Deine Motivation steht. Du kannst hier beispielweise sagen, dass Dir das Wohlwollen von Pflegebedürftigen besonders am Herzen liegt. Gerade in der aktuellen Zeit kann es aber auch manchmal schwer sein, die wirkliche Motivation für den Pflegeberuf zu finden. Brauchst Du Inspiration, welche Gründe es gibt, sich trotzdem für die Pflege zu begeistern? Dann lies doch mal in diesen Artikel rein.

„Wie regeln Sie Konflikte?“

Zu Konfliktsituationen in der Pflege gehören beispielsweise Pflegefehler oder Missverständnisse zwischen Kollegen bzw. Kolleginnen. Bist Du konfliktscheu oder gehst Du Probleme aktiv an? Im Idealfall solltest Du Deinen potenziellen Vorgesetzten versichern können, dass Du Dich bemühst, ein lösungsorientiertes Verhalten an den Tag zu legen.

„Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?“

Informiere Dich vorab, wie hoch das übliche Gehalt in anderen Einrichtungen in einer vergleichbaren Position ist. Wenn Du überqualifiziert bist, kannst Du versuchen, Dein Wunschgehalt höher anzulegen. Unterschreitet die Einrichtung jedoch Deine Erwartungen, kannst Du Dich auch verhandlungsbereit zeigen und mögliche Zusatzleistungen wie mehr Urlaubstage oder weniger Wochenstunden verhandeln.

„Was wünschen Sie sich von Ihren zukünftigen Arbeitgebenden?“

Hier solltest Du Deine Wünsche nennen, die Du Dir vor dem Gespräch überlegt hast. Achte aber darauf, dass Du realistische Ansprüche äußerst. Zum einen kannst Du hier Werte oder Grundsätze nennen, die Dir wichtig sind und nach denen die Einrichtung arbeiten sollte. Zum anderen kannst Du aber auch deutlich machen, dass Dir einen wertschätzende Arbeitsweise besonders wichtig ist, auch in der Zusammenarbeit mit Vorgesetzten.

„Warum wollen Sie gerade hier arbeiten?“

Nutze das Wissen, das Du Dir vor dem Gespräch über die Einrichtung angeeignet hast. Gibt es etwas Einzigartiges an der Einrichtung, das Dich fasziniert? Findest Du die Arbeitsatmosphäre einladend oder siehst Du in der beworbenen Stelle ein besonders großes Potenzial?

Pflegekraft hält Stoffherz in der Hand.

2019 gab es laut Bundesagentur für Arbeit 40.000 offene Stellen in der Pflege.

„Welche Fragen haben Sie noch an uns?“

Diese Situation ist Deine Chance, um eigene Fragen an Deine potenziellen Vorgesetzten zu stellen. Idealerweise hast Du Deine Fragen bereits aufgeschrieben oder Dir während des Gesprächs notiert. Fragen zu stellen, zeigt keine Schwäche oder Unaufmerksamkeit – im Gegenteil: Es zeigt, dass Du Dich mit der Position und der Einrichtung auseinandergesetzt hast. Mögliche Fragen, die Du stellen kannst, sind zum Beispiel:

  • Wie sieht ein typischer Berufsalltag in Ihrer Einrichtung aus?
  • Wie würden Sie die Atmosphäre auf der Station/Abteilung/Wohnbereich beschreiben?
  • In welchem Team werde ich tätig sein?
  • Werden Zwischendienste verlangt?
  • Wie wird Wertschätzung unter den Kolleg:innen gelebt?
  • Wie sieht die Einarbeitung aus?
  • Bieten Sie auch Weiterbildungen an?
  • Welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten hätte ich bei Ihnen?

Hast Du keine Lust mehr auf anstrengende Bewerbungsprozesse? Wir bei consil med interessieren uns nicht für Deine Kleidung oder dass Du alles über uns weißt. Uns interessiert die Person hinter dem Lebenslauf. Denn unsere Mission ist es, für Dich die perfekte Stelle zu finden. Registriere Dich innerhalb von zwei Minuten kostenlos und unverbindlich bei uns – ohne Anschreiben, ohne Lebenslauf – und wir kümmern uns um Deinen Traumjob!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte Dich auch interessieren


Tags

Bewerbungsgespräch, pflege, pflegekraefte, Vorstellungsgespräch


Teilen
>